Was ist Hypnose und wie funktioniert Hypnose?

Hypnose ermöglicht die Arbeit mit unserem Unterbewusstsein. Dort sind unsere Muster, Prägungen, Programmierungen, Erfahrungen und Emotionen gespeichert. Und diese sind oftmals die Ursache für Blockaden, physische und psychische Probleme und verantwortlich dafür, dass wir uns häufig selbst sabotieren, ohne dies zu merken.

Bewusstsein und Unterbewusstsein erklärt

Vielleicht kennen Sie das:

  • Sie versuchen und versuchen ein völlig realistisches Ziel, zu erreichen, aber schaffen es einfach nicht.
  • Sie wissen ganz genau, wie schädlich Rauchen oder Übergewicht ist, aber schaffen es einfach nicht, ihr Verhalten zu ändern
  • Sie haben plötzliche körperliche oder psychische Probleme, wie Ängste, Allergien, Schlafstörungen, Schmerzen
  • Nachdem Sie es endlich geschafft haben, sich aus einer unglücklichen Partnerschaft zu lösen, lernen Sie jemanden kennen, der sehr ähnliche Probleme / Verhaltensmuster in die neue Beziehung einbringen würde

Verantwortlich dafür sind unsere Muster und Prägungen. Die können wir am einfachsten und schnellsten in Hypnose verändern. Sehen Sie im folgenden Video wie das funktioniert!

Oder hier:

weiterlesen...

Hypnose ist der Türöffner zu unserem Unterbewusstsein. Ein angenehmer Zustand von tiefer körperlicher und geistiger Entspannung. Sie ist kein Schlaf. Man ist während der Hypnosetherapie bei vollkommenem Bewusstsein. Man kann hören und sprechen und sich nach der Hypnose auch daran erinnern, was man gesagt, gehört oder getan hat. Man verliert also keineswegs die Kontrolle über das was man tut oder sagt.

Wir können oft noch so viel Willenskraft aufwenden oder uns im Bewusstsein mit dem Problem auseinandersetzen. Wenn es im Unterbewusstsein beheimatet ist, müssen wir es auch dort lösen. Man kann dies so vergleichen:

Wenn man Unkraut einfach oberflächlich abschneidet, ist es für kurze Zeit nicht sichtbar, aber es wächst immer und immer wieder nach. Erst wenn man die Wurzel entfernt, ist es dauerhaft verschwunden.

Auf der anderen Seite nehmen wir mal an, alles Sichtbare ausserhalb der Erde, dem Boden, sei unser Bewusstsein. Dieses macht in Wahrheit nur 5 – 10 % unseres Geistes aus. Ja und doch sehen wir im Alltag nur diese 5 – 10 % der ganzen Wahrheit. Wir sehen nur, ob Unkraut, wunderbare Rosen, nahrhafte oder giftige Früchte wachsen, die uns ernähren oder uns krankmachen.

Wir sehen jedoch nicht, welche Samen unter der Erde spriessen und ob sich Schädlinge tummeln, die einen Baum befallen, welchen wir über der Erde – im Bewusstsein – hegen und pflegen. Wir versuchen meist, unser Leben mit den 5 – 10 % an Bewusstsein zu meistern. Die 90 – 95 % im Unterbewusstsein liegen brach…welche Verschwendung!

Durch die Hypnose schaffen wir uns nun Zugang zu unserem Unterbewusstsein. Aber wie? Es ist so, dass unser Bewusstsein über einen kritischen Faktor verfügt. Man kann sich diesen als Türsteher vorstellen, welcher darüber entscheidet, was ins Unterbewusstsein hineindarf (z.B. positive Suggestionen) und was hinaus (z.B. Informationen zu einem Ereignis, welchen den Grundstein für ein späteres Problem gelegt hat). Während der Hypnose schicken wir diesen kritischen Faktor wie für kurze Zeit «in Urlaub».

Dies ermöglicht uns, unerwünschte Programmierungen, Glaubenssätze und Auslöser für Probleme und Blockaden zu finden und zu neutralisieren (durch R2C, Simpson Protocol). Oder auch, positive neue Programmierung über Suggestionen herbeizuführen. Auch wenn der kritische Faktor in dem Moment der Hypnosetherapie nicht aktiv ist, so prüft das Unterbewusstsein, ob die jeweiligen Suggestionen passend sind, und sie müssen diese auch annehmen, damit sie wirksam werden.

Wieder bildlich gesprochen: Die Hypnose ermöglicht uns, Wurzeln und Samen von Unkraut oder Schädlinge in der Erde zu erkennen und diese zu entfernen, oder wunderschöne Blumen oder Bäume, welche Früchte tragen zu pflanzen.

Übrigens ist die Hypnosetherapie nach OMNI ein zertifizierter Prozess nach ISO 9001.

weniger anzeigen